Telefon

08431 674 0-0 - Zentrale
08431 674 0-33 - Marisa Golling
08431 674 0-55 - Gisela Oettel

E-Mail

info@golling-schwertrans.de

Öffnungszeiten

Mo - Fr - 07:00 - 18:00 Uhr

Firmensitz

Ruhrstraße 5 1/2
86633 Neuburg/Donau

Golling Schwertrans

Je nach Ausstattung werden nach BF2-, BF3- BF3 Plus und BF4-Fahrzeuge unterschieden

Welches Schwertransport-Begleitfahrzeug Sie benötigen entnehmen, Sie bitte der Transportgenehmigung oder fragen Sie einfach bei uns nach.

Begleitung mit BF2

Beliebiges Fahrzeug (kein LKW) mit gelben Rundumleuchten, Funkgeräten und Telefon. Wird meistens eingesetzt, um einen Transport nach vorne abzusichern und auf Durchfahrtshöhe und -breite zu achten.

schwertransport-autobahn-nacht
schwertransport-nacht-begleitfahrzeug

Begleitung mit BF3

Fahrzeug mit WVZ-Anlage, gelben Rundumleuchten, Funkgeräten, Telefon und besonderer Ausstattung. Kann 3 Verkehrszeichen anzeigen (101, 276, 277). Wird eingesetzt, um einen Transport nach hinten abzusichern.

Begleitung mit BF3 Plus

Wie BF3 aber kann insgesamt 11 Verkehrszeichen anzeigen. Auch ist eine Blackbox vorgeschrieben. Wird eingesetzt, um einen Transport nach hinten abzusichern (meist wenn auf Brücken Geschwind. unter 5 km/h angeordnet werden).

schwertransport-begleitfahrzeug-absicherung
begleitung-schwertransport-autobahn

Begleitung mit BF4

Wie BF3-Plus aber WVZ-Anlage kann gedreht werden und zusätzlich ist die Fahrzeugfarbe (schwefelgelb) vorgeschrieben. Wird in alle Richtungen eingesetzt, vor allem außerhalb von Autobahnen.

Vorab Streckenprüfung

Bei der Streckenprüfung im Vorfeld Ihres Transportvorhabens unterziehen wir die geplante Route einer intensiven Prüfung hinsichtlich Transportabmessung und Befahrbarkeit und protokollieren alle Hindernisse mit den entsprechenden Maßnahmen. Für die im Protokoll erwähnten Hinweise und die erforderlichen Maßnahmen, falls erwünscht sorgen wir: z. B. Schilder demontieren, Polizeibegleitung bestellen, Halteverbotszonen aufstellen usw.. Selbstverständlich übernehmen wir nach dem Transport auch den Rückbau und die Demontage aller Verkehrszeichen und des sonstigen notwendigen Zubehörs.

Unsere Fahrzeuge besitzen über folgende Ausstattung

• Wechselverkehrszeichen-Anlage (WVZ-Anlage), klappbar als Dach- oder Heckaufsatz zum rückwärtigen Abstrahlen der STVO-Zeichen 101 – 276 277 mit integrierten Leuchten für gelbes Blink- oder Blitzlicht.

• Rot-Weiß schraffierte, retroreflektierende, die WVZ-Anlage einschließende Fahrzeug – Rückfront in Folie Typ 2

• 1 Schalttafel zum Bedienen der WVZ-Anlage durch das Fahrpersonal des Begleitfahrzeuges mit Rückmeldung der Funktionen und der Funktionstüchtigkeit der Anlage. Wobei die Schaltung, selbst die Umschaltung von Haupt- und Nebenlampe, einen Dämmerungsschalter sowie eine Verstümmelungsautomatik beinhalten muss.

• Klappbares oder abnehmbares Schild mit dem Aufdruck “Schwertransport” (schwarze Schrift auf weißem Grund), welches unterhalb der Fenster plaziert werden muss.

• 2 Kennleuchten für gelbes Blinklicht (Rundumkennleuchten) nach §52 Abs. 4 StVZO.

• Mobiltelefon (wahlweise im Begleitfahrzeug oder im Schwer- bzw. Großraumtransport).

• 1 Funkgerät plus ein zusätzliches Handfunkgerät.

• 5 Leitkegel – Zeichen nach §610 STVO (Lübecker Hüte).

• 4 beidseitig wirkende Blitzleuchten.

• 4 aufstellbare Ständer Verkehrszeichen 101 (STVO) Kantenlänge 600 mm.

• 2 Warnflaggen Rot – Weiß.

• 1 Warnweste

• 1 Feuerlöscher ABC 6kg

• 1 Höhenmeßgerät

• 1 Massband (mindestens 20 Meter Skala / Einteilung)

Was sind Begleitfahrzeuge?

Begleitfahrzeuge sind speziell ausgerüstete Fahrzeuge, die einen Schwer- oder Großraumtransport begleiten. Sie fahren vor bzw. hinter dem eigentlichen Transportfahrzeug, um andere Verkehrsteilnehmer auf den herannahenden Schwertransport hinzuweisen, ausreichend „Bewegungsspielraum“ und die benötigte Fahrbahnbreite zu gewährleisten. Auch hinter dem Schwertransport werden Begleitfahrzeuge eingesetzt, z. B. um den nachfolgenden Verkehr zu warnen (Überholverbot). Insofern können Begleitfahrzeuge die Absicherung durch die Polizei ersetzen.